OFFENBURG GRÜNER RING




GRÜNGÜRTEL
STADTPARK

NICHT-OFFENER
ZWEIPHASIGER
REALISIERUNGS-
WETTBEWERB

2. PREIS

Der grüne Ring um die Innenstadt Offenburgs entstand im 19. Jahrhundert auf den Flächen der historischen Wehranlage. Stellenweise ist der Grüngürtel heute nicht mehr als zusammenhängender Freiraum erkennbar.

Entsprechend sieht das Konzept ein räumliches Gerüst vor, dass die Parkabschnitte wieder stärker zusammenbindet. Zudem werden die Abschnitte durch einheitlich gestaltete Eingangsplätze mit der Innenstadt verknüpft.

Vorgeschlagen wird die Zufahrtsstraßen stärker in die Fläche zu integrieren. Dazu vorgeschlagen werden ein einheitlicher Belag für Fahrspur und Aufenthaltsbereiche sowie eine Reduzierung der Fahrbahnbreiten.

Im Realisierungsabschnitt entlang der Stadtmauer entsteht eine Abfolge aus unterschiedlich großen Rasenschollen. Lage und Anordnung der einzelnen Felder reagieren auf die bestehenden räumlichen Besonderheiten sowie den Gehölzbestand. Die Aufweitungen betonen Räume mit besonderer historischer Bedeutung, u.a. die Bollwerke, die Wachtürme sowie die Stadttore.

AuftraggeberStadt Offenburg
Jahr10/2020
Begriffeaktuell, Parks, Plätze, Rahmenplanungen, Grünzüge, Wettbewerbe