NEUTRAUBLINGEN STADTPARK QUARTIERSKONZEPT




STADTPARK

BEGRENZT-
OFFENER
IDEEN- UND
REALISIERUNGS-
WETTBEWERB

3.PREIS

Zu den besonderen Qualitäten der Stadt Neutraublingen gehören ihre Lage in der Landschaft und ihre Kompaktheit. Entsprechend sind die angrenzenden Landschaftsräume auch vom Stadtzentrum aus rasch erreichbar. Die Übergänge zur Landschaft öffnen sich dabei jeweils mit einem charakteristischen ‘Landschaftsbild’.

Die Fläche des künftiges Stadtparks liegt zentrumsnah an der Schnittstelle zu Stadtteilen mit jeweils unterschiedlichen Ordnungssystemen. Damit bietet sie sich an, die Zugänge zu den angrenzenden Landschaftsräumen zu bündeln und zu betonen. Der Park erweitert das bestehende Angebot an öffentlichen Flächen um eine ‘grüne Mitte’ mit besonders großzügigem Zuschnitt. Als unbesetzter Raum kontrastiert er ein eher überwiegend sachlich geprägtes Stadtgefüge.

Der Park wird in nord-süd Richtung beidseitig durch zwei langgestreckte Parkflügel eingefasst und erschlossen. Die Einfassung akzentuiert die Parkfläche und gliedert sie in eine Sequenz aus erlebbaren Teilräumen mit jeweils unterschiedlichem Zuschnitt. Beide Parkflügel bestehen aus einem Gehölzband und einem begleitenden Weg. Ihre Lage und Form orientiert sich an den angrenzenden Wegebeziehungen. In ost-west Richtung werden die beiden Parkseiten über Querungen miteinander verknüpft. Parkflügel und Querung bilden zusammen einen Rundweg.

AuftraggeberStadt Neutraubling, Neutraubling (DE)
Team
Wettbewerb
Ulrike Böhm, Cyrus Zahiri, Katja Benfer, Rita Leal, Jouba Keskin, Ana Stifanic, Isabell Huch
Jahr10/2014
BegriffeWettbewerbe, Städtebau, Entwicklungskonzept, Stadtplätze, Parkräume, Grünraum