GERMERSHEIM PLATZFOLGE




STADTPLATZ

OFFENER
REALISIERUNGS-
WETTBEWERB

4. PREIS

Die Platzfolge aus Luitpoldplatz, Paradeplatz und Platz vor dem Weißenburger Tor liegt am südöstlichen Rand des Germersheimer Stadtkerns. In ihrer Funktion als Stadteingang, Orientierungselement und Verteiler soll die Platzfolge als zusammenhängender Stadtraum erlebbar gemacht werden. Dazu ist der kleinräumliche Zuschnitt und die Maßstäblichkeit der einzelnen Plätze zu berücksichtigen.

Als platzübergreifendes Gestaltungsmotiv wird eine langgestreckte Promenade vorgeschlagen, die unterschiedliche Platzfelder einfasst. Promenade und Platzfelder lassen sich an die jeweils unterschiedlichen teilräumlichen Anforderungen der drei Stadträume anpassen.

Die Promenade betont die Wege- und Sichtbeziehung zwischen Hauptstraße und dem südlich angrenzenden Festungsbereich. Als Rückgrat der Platzfolge greift sie die aus den unterschiedlichen Richtungen ankommenden Stadträume auf.

Die Promenade besteht aus einem Belagsband sowie einer begleitenden Reihe aus Bäumen und Leuchtstelen. Die Platzfelder umfassen steinerne und grüne Abschnitte. Sie ermöglichen das Zusammensetzen von Platzflächen in unterschiedlichen Proportionen und Mischungsverhältnissen. Promenade und Platzfelder sind eingefügt in eine einheitliche Fläche aus Kleinsteinpflaster, die Geh- und Fahrbereiche zusammenfasst.

Team
Wettbewerb
Ulrike Böhm, Cyrus Zahiri, Katja Benfer, Gabriela Wallbraun,Ann-Kristin Haeger, Laura Strandt, Gabriela Wallbraun
Jahr03/2013
BegriffeWettbewerbe, Stadtplätze, Parkräume