GÜTERSLOH THEATRE PLAZA




STADTPLATZ

OFFENER
REALISIERUNGS-
WETTBEWERB

3.PREIS

Der Theaterplatz Gütersloh bildet Auftakt und Abschluß einer Sequenz aus unterschiedlichen Stadträumen. Im Kontrast zu den angrenzenden, überwiegend grüngeprägten Freiflächen soll der Theaterplatz eine zurückhaltende, städtische Atmosphäre erhalten. Dazu werden vier räumlich-gestalterische Elemente vorgeschlagen:

  • eine einheitliche Platzfläche,
  • die Ergänzung der fehlenden Platzfassungen,
  • die Betonung von Eingangs- und Übergangsbereiche,
  • sowie besondere Aufenthaltsinseln.

Die den Platzraum prägenden Bauten unterscheiden sich voneinander in ihrer stadträumlichen Wirkung. Durch einen einheitlichen Belag sollen die Gebäude stärker aufeinander bezogen werden.

Die derzeit fehlende südliche und westliche Platzfassung wird durch eine Baumreihe sowie eine Reihe aus Mastleuchten ergänzt. Dabei bleibt die Sichtbeziehung auf das Stadttheater und den historischen Wasserturm erhalten. Die Aufenthaltsbereiche auf dem Theaterplatz werden als langgestreckte ‚Inseln‘ ausgebildet. Sie ergänzen die Foyerbereiche von Stadthalle und Theater.

04/2008

Fläche: ca. 1,3 ha

Cyrus Zahiri, Katja Benfer, Ulrike Böhm,Tim Wildner, Christina Bös, Guohao Li, Alexandra Blechschmidt