AULENDORF WOHNEN AM STADTPARK




STÄDTEBAULICHES
KONZEPT

OFFENER
STÄDTEBAULICHER
IDEENWETTBEWERB

3. PREIS

Zwischen Schloß und Schussentalklinik fassen die beiden Quartiere Parkstraße und Safranmoos den Stadtpark ein. Der Schlossplatz und ein neuer Quartiersplatz am Quartier Safranmoos bilden Anfangs- und Endpunkte der neuen Parkkante.

Die Erschließungsstruktur der Quartiere bildet gleichzeitig auch eine Abfolge aus öffentlichen Räumen. Bestehende Wegeverbindungen und der Baumbestand bleiben erhalten und werden in das vorgeschlagene räumliche Gefüge integriert. In die Erschließungsstruktur sind Quartiers- und Nachbarschaftsplätze als Öffnungen zum Stadtpark eingefügt.

Das Quartier Parkstraße setzt sich aus vier Baufeldern zusammen. Jedes Baufeld besteht aus freistehenden Bauten, die durch eine verbindende Begrenzungsmauer einen gemeinsamen Hof umfassen. Das Quartier an der Safranmoosstraße nimmt eine Mischung aus Einfamilien-, Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäusern auf. Ihre Erschließung ist über Richtungswechsel an die Topografie angepasst und gliedert das Quartier in Teilbereiche.

Der Schlossplatz bildet von der Kernstadt aus den Haupteingang zum Stadtpark. Um seine stadträumliche Funktion zu stärken wird der Durchgangsverkehr entlang der linken Platzkante gebündelt. Baumreihen und Solitärbäume gliedern den Platz räumlich.

Team
Wettbewerb
Cyrus Zahiri, Katja Benfer, Ulrike Böhm, Ann-Kristin Haeger, Jan Stöfer, Tim Wildner
Jahr03/2007
BegriffeWettbewerbe, Städtebau, Rahmenplanungen, Stadtplätze